Ingrid Klimke in the Cross-country discipline of an Eventing contest

Competition in three disciplines

Vielseitigkeitsreiten (auch als Evening oder Horse Trials bekannt) ist eine Reitsportart, wo eine einzige Kombination von Pferd und Reiter in Wettberwerb mit anderen Kombinationen stehen, in den drei Disziplinen: Dressur, Gelandereiten und Springen. Der Wettbewerb kann als eintägige Veranstaltung (ODE) laufen, wo alle Disziplinen an einem Tag durchgezogen werden (Dressur, danach Geländereiten und dann Arena) oder als drei-tägige Veranstaltung (3DE) die heutzutage eher als viertägige Veranstaltung läuft, mit Dressur an den ersten 2 Tagen, Geländereiten am nächsten Tag und dann Springen in umgekehrter Reihenfolge am letzten Tag.  

Arbeitsgelände
Gras, Sand, Wasser

Ruheort/täglicher Aufenthaltsort
Stallungen und Koppel

Eigenschaften des Pferdes
Anglo-arabische Pferde sind für diesen Sport gut. Sie sind etwas höher als der durchschnittliche Araber und von einem etwas weniger raffinierten Typus.

Beschlagsplatz
Überall

Rat
Vielseitgkeitspferde brauchen gute Traktion. Deshalb werden Stollen für das Geländereiten und für das Springen auf Gras verwendet. Die Hufeisen sollten so leicht wie möglich sein, weil dies eine anspruchsvolle Disziplin ist. Traktion bekommt man auch durch die Verwendung von Hufeisen mit einem konkaven Querschnitt, vor allem, wenn der Falz durch die Zeh läuft.  

Tipps
Polster und Silikonen sind oft verwendet beim herten Untergrund.

Zeige unsere Vielseitigkeitsprodukte
Ingrid Klimke in the Dressage discipline of an Eventing contest

Please note:

You're about to leave this website.

Yes, take me to